Unsere Filme

zurück zur Übersicht
  • IMG_1814

    IMG_1814

Bella Familia – Umtausch ausgeschlossen

TV-Reihe, ZDF 2013

Regie: Edzard Onneken
Drehbuch: Melanie Brügel
Kamera: Marco Uggiano
Produzenten: Kirsten Hager
Ausstattung: Harald Turzer
Kostüm: Maria Schicker
Schnitt: Dietrich Toellner
Musik: Biber Gullatz, Andreas Schäfer
Redaktion: Wolfgang Grundmann
Darsteller: Andrea Sawatzki, Thomas Sarbacher, Lisa Martinek, Peter Sattmann, Lucie Hollmann, Katharina Nesytowa, Thomas Heinze u.v.m.

Synopsis

Voller Energie organisiert Bella gerade ihren zurückgewonnenen Familien-Alltag: Nachdem ihr Ex-Mann Martin wegen einer neuen Stelle nach München gezogen ist, kümmert sich Bella nun alleine um den gemeinsamen Patensohn Tom und um ihre Tochter Lena, die gerade ein anspruchsvolles Praktikum in einem Verlagshaus begonnen hat. Außerdem führt Bella nach wie vor ihre eigene Physiotherapie- Praxis, die “Oase”, die seit dem Zugewinn eines Großkunden kräftig an Fahrt aufgenommen hat. Nicht dass die Probleme des Alltags damit am Ende wären: Es muss ein Betreuungsplatz für Tom her, und zwar schnell. Denn das neue Pensum in der Praxis ist nur zu schaffen, wenn Bella Vollzeit arbeitet. Just in diesem Moment platzt Bellas volltrunkener und mitteloser Vater Friedrich nach 14 Jahren Kontaktstille als unwillkommene Überraschung in das Leben der Familie: Mitten in der Nacht steht er – in Begleitung zweier Polizeibeamter – vor Bellas Wohnungstür und bittet um ein Bier. Ihr bleibt nichts anderes übrig als ihn zumindest über die Schwelle zu lassen, obwohl es zwischen den beiden einen großen, unbereinigten Konflikt gibt: Friedrich, passionierter Bühnenmusiker, Charmeur und Halodri in Person, hat seine Familie verlassen, als Bella zwölf Jahre alt war, um mit seiner damaligen Band auf Tournee zu gehen. Die Wunde, die er bei seiner Tochter hinterließ, ist seither nie verheilt, so dass sie Friedrich nun folgerichtig und umgehend vor die Tür setzt. Ihre Schwester Eva bestärkt sie darin, unter den gemeinsamen Vater einen nicht zu übersehenden Schlussstrich zu setzen. Nur Lena ist da anderer Meinung: Voller Offenheit und Neugierde auf ihren vorenthaltenen Großvater lässt sie Friedrich wieder ein … Während Bella sich eingestehen muss, dass es nicht so einfach ist, den eigenen Vater auf die Straße zu setzen, und die Sehnsucht nach einer nie gelebten Beziehung ihr Herz weich werden lässt, hat Eva ein
ganz eigenes, ernstes Problem: Ihr Mann Rainer ist in letzter Zeit verdächtig glücklich. In Evas Augen kann das nur einen Grund haben: Er hat eine Affäre.