Unsere Filme

zurück zur Übersicht
  • IMG_7341

    IMG_7341

Bella Dilemma – drei sind einer zu viel

TV-Reihe, ZDF 2013

Regie: Oliver Schmitz
Drehbuch: Stefan Kuhlmann
Kamera: Michael Schreitel
Produzenten: Kirsten Hager
Ausstattung: Harald Turzer
Kostüm: Maria Schicker
Schnitt: Connie Strecker
Musik: Biber Gullatz, Moritz Freise
Redaktion: Wolfgang Grundmann
Darsteller: Andrea Sawatzki, Thomas Sarbacher, Tobias Oertel, Juliane Köhler, Matthias Brenner, Lotte Flack, Winnie Böwe, Ulrike C. Tscharre u.v.m.

Synopsis

Endlich läuft in Bellas Leben mal alles nach Plan: Sie eröffnet ihre eigene Physiotherapeutenpraxis und hat mit dem Polizisten Sebastian endlich wieder einen Partner gefunden, bei dem sie sich geliebt und geborgen fühlt. Nur: Wie sagt sie es ihrem Exmann Martin, der noch bei Bella und Sebastian wohnt, und der gerade die harte Realität eines Arbeitslosen über 50 kennenlernt. Gerade will Bella Martin gegenüber mit der Wahrheit rausrücken, als sie die tragische Nachricht erreicht, dass gemeinsame Freunde von ihnen bei einem Unfall ums Leben gekommen sind.

Bella und Martin hatten damals die Patenschaft für deren mittlerweile 2-jährigen Sohn Tom übernommen – und werden von einem Moment auf den anderen mit der Frage konfrontiert, ob sie die Verantwortung für das Kind übernehmen können. Also werden sie wieder Eltern, obwohl sie sich doch gerade erst haben scheiden lassen. Sebastian findet das gar nicht lustig, schließlich wollten er und Bella neu anfangen. Aber Bella kann die Verantwortung nicht abgeben.

Aber das alles ist schwerer, als gedacht: Zum einen müssen Bella und Martin sich in ihrem vertauschten Rollen zurechtfinden – sie arbeitet und verdient Geld, während er zu Hause ist und sich um das Kind kümmert –. Sebastian ist alles andere als begeistert davon, sich wie das 3. Rad am Wagen zu fühlen und sieht seine Beziehung zu Bella ernsthaft durch Tom und Martin bedroht. Und die strenge Frau Marquardt vom Jugendamt beobachtet das alles mit Argusaugen und platzt immer wieder in die skurillsten Situationen herein, die sie doch sehr an Bellas und Martins Eignung als Pateneltern zweifeln lassen. Bella versucht, alle Hindernisse in ihrer pragmatischen Art aus dem Weg zu räumen, um dem kleinen Tom ein neues Zuhause zu geben.