Profil

1989 gründeten Kirsten Hager und Eric Moss die Hager Moss Film GmbH, eine unabhängige Spielfilmproduktion mit Sitz in München. Zahlreiche Kino-, und Fernsehfilme und die bildstarke Kinodokumentation „Am Limit“ sind bis heute entstanden.

Neben Dramen mit gesellschaftlich-relevanten und politisch-sozialen Themen werden erfolgreiche Komödien und Eventproduktionen für alle öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender realisiert, die sich durch gute Kritiken und Quoten ausgezeichnet haben. Einer hohen Beliebtheit beim Publikum erfreuen sich auch die Komödienreihen „Allein unter…“ mit Hannes Jaenicke für Sat.1 und „Bella Vita“ mit Andrea Sawatzki für das ZDF. Ebenfalls für das ZDF wird das Krimiformat „Lena Fauch“ mit Veronica Ferres produziert.

Seit Firmengründung sind mehr als 70 Fernseh- und Kinofilme in Deutschland und im Ausland entstanden, die diverse nationale und internationale Auszeichnungen wie z.B. den Deutschen Filmpreis, den Bayerischen Film- und Fernsehpreis, den Grimme-Preis, die Goldene Nymphe, den Premios Ondas und den Prix Italia erhielten.

 

 

Festivals und Preise

AUFBRUCH INS UNGEWISSE

  • Hofer Filmtage 2017:
    Festivalpremiere
  • Biberacher Filmfestspiele 2017

 

 

 

DER POLIZIST, DER MORD UND DAS KIND

  • Filmfest München 2017:
    Festivalpremiere / Reihe Neues Deutsches Fernsehen
  • Biberacher Filmfestspiele 2017

 

 

 

EIN SCHRECKLICH REICHES PAAR

  • Studio Hamburg Nachwuchspreis:
    Nominierung Rafael Gareisen – Bester Darsteller

 

 

 

 

 

 

NIE MEHR WIE ES WAR

  • Filmfest Hamburg 2016:
    Festivalpremiere / Reihe 16:9
  • Biberacher Filmfestspiele 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

ZWEI VERLORENE SCHAFE

  • Filmfest München 2016:
    Festivalpremiere / Reihe Neues Deutsches Fernsehen
  • Festival des deutschen Films 2016:
    Wettbewerb “Lichtblicke”
  • Filmfestival Kitzbühel 2016
  • Deutscher Schauspielerpreis 2017:
    Nominierung für Andrea Sawatzki
    Nominierung für Franz Hartwig

 

 

 

 

 

 

STURKÖPFE

  • Deutscher Filmmusikpreis 2016:
    Nominierung Martin Stock

 

 

 

TATORT -
DER HIMMEL IST EIN PLATZ AUF ERDEN

  • BUNTE New Faces Award 2015:
    Dennis Mojen – Bester Nachwuchsdarsteller
  • Bayerischer Fernsehpreis 2016:
    Nominierung Fabian Hinrichs als Bester Hauptdarsteller

 

 

 

VERGEBUNG ODER RACHE – LENA FAUCH

  • Deutsche Akademie für Fernsehen:
    Nominierung Felix Vörtler als Bester Nebendarsteller

 

 

 

ALLEIN UNTER ÄRZTEN

  • Bayerischer Fernsehpreis 2015:
    Nominierung Hannes Jaenicke als Bester Hauptdarsteller

 

 

 

DIE REICHEN LEICHEN -
EIN STARNBERG KRIMI

  • Festivalpremiere auf dem Filmfest München 2014
  • Fünf Seen Filmfestival 2014

 

 

 

 

 

 

 

PASS GUT AUF IHN AUF

  • Filmfest München 2013:
    Bernd Burgemeister Fernsehpreis
  • Biberacher Filmfestspiele 2013:
    Fernsehbiber für den Besten Fernsehfilm
  • FIPA 2014 – Festival International de Programmes Audiovisuels:
    FIPA d’Or für das Beste Drehbuch (Britta Stöckle)
  • Deutscher Schauspielerpreis 2014:
    Julia Koschitz als Beste Hauptdarstellerin
  • Monte Carlo TV Festival 2014:
    Goldene Nymphe: Best Television Film
    Goldene Nymphe: Julia Koschitz – Outstanding Actress
    Gewinner SIGNIS Prize
    Nominierung Barbara Auer – Outstanding Actress
  • Bayerischer Filmpreis 2014:
    Julia Koschitz als Beste Schauspielerin
  • Deutsche Akademie für Fernsehen:
    Nominierung Produzentenpreis
  • Grimme Preis Spezial:
    Nominierung Julia Koschitz

 

LENA FAUCH – GEFÄHRLICHES SCHWEIGEN

  • Festivalpremiere auf dem Filmfest Oldenburg 2013

 

 

 

 

 

 

 

DER LETZTE SCHÖNE TAG

  • Grimme Preis 2013 in der Kategorie Fiktion
  • Festival de Television de Monte-Carlo 2012:
    Goldene Nymphe: Best Television Film (Gewinner)
    SIGNIS Prize (Gewinner)
    Outstanding Director Johannes Fabrick (Nominierung)
  • Deutscher Fernsehpreis 2012:
    Bester Fernsehfilm (Nominierung)
    Bester Darsteller Wotan Wilke Möhring (Gewinner)
  • Fernsehfilmfestival Baden-Baden:
    3Sat Zuschauerpreis
  • Bayerischer Fernsehpreis 2012:
    Bester Schauspieler Wotan Wilke Möhring
    (Nominierung)
  • Premios Ondas 2012, Spanien:
    Best TV Movie (Gewinner)
  • Prix Italia 2012:
    Best TV Movie (Gewinner)
  • Prix Europa 2012:
    Best European TV Drama of the Year (Nominierung)
  • Premiere auf den Hofer Filmtagen 2011

LENA FAUCH
UND DIE TOCHTER DES AMOKLÄUFERS

  • Festivalpremiere auf dem Filmfest München 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

BELLA VITA

  • Bayerischer Fernsehpreis 2011
    Beste Darstellerin – Andrea Sawatzki

 

 

 

 

ICH HABE ES DIR NIE ERZÄHLT

  • Festivalpremiere auf dem Filmfest München 2011

 

 

 

 

 

 

 

ALLEIN UNTER SCHÜLERN

  • Bayerischer Fernsehpreis 2010
    Bestes Drehbuch – Carolin Hecht
  • Nachwuchsförderpreis Bayerischer Fernsehpreis 2010 für Nina Gummich

 

 

 

ÜBER DEN TOD HINAUS

  • Nominierung für den Adolf Grimme Preis 2010 Kategorie „Fiktion“
  • Nominierung Silke Bodenbender Goldene Kamera 2010 „Beste deutsche Schauspielerin“

 

 

 

EIN RISKANTES SPIEL

  • Deutscher Fernsehpreis 2008
    Bestes Drehbuch – Frauke Hunfeld

 

 

 

 

 

MIT EINEM SCHLAG

  • Nominierung der beiden Hauptdarsteller Gisela Schneeberger und Peter Simonischek, Bayerischer Fernsehpreis 2009
  • Nominierung Gisela Schneeberger Deutscher Fernsehpreis 2009 Beste Schauspielerin Hauptrolle

 

 

 

 

AM LIMIT

  • Nominierung Deutscher Filmpreis Bester Dokumentarfilm / Beste Tongestaltung
  • Nominierung europäischer Filmpreis Beste Dokumentation – Prix Arte
  • Nominierung Deutscher Kamerapreis für Wolfgang Thaler (Kategorie: Beste Kamera, Dokumentarfilm/Feature)
  • Bayerischer Filmpreis Bester Dokumentarfilm 2007
  • Deutscher Kamerapreis für Mona Bräuer (Kategorie: Bester Schnitt, Dokumentarfilm/Feature)
  • Silver gentian for the best artistic technical contribution 2007 (Trento)
  • Kamera Alpin in Gold 2007 (in der Kategorie „Klettern in Fels und Eis“ (FiFe Graz)
  • 2. Platz Audience Award Berlin & Beyond Film Festival 2008 San Francisco

 

 

 

 

VORSICHT SCHWIEGERMUTTER

  • Deutscher Nachwuchspreis 2006 für Katharina Schüttler (Beste Darstellerin)

 

 

 

 

 

 

MÄNNER WIE WIR

  • Audience Award: Outstanding Feature, Outfest: L.A. Gay & Lesbian Film Festival 2005
  • Jury Award Winner: Best Foreign Language Film, Long Island Gay & Lesbian Festival 2005
  • Audience Award: Best Feature, Philadelphia Gay & Lesbian Film Festival 2005
  • Le Prix du public: Meilleur Long Gay, Lesbian & Gay Festival Brussel 2005
  • Audience Award: Best Feature Film, 3rd Place: Guys & Balls Connecticut Gay & Lesbian Film Festival 2006

 

 

 

 

GEHT NICHT, GIBT’S NICHT

  • Bayerischer Fernsehpreis 2003, Bestes Drehbuch

 

 

 

 

 

ST. PAULI NACHT

  • Deutscher Drehbuchpreis 1998

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IRREN IST MÄNNLICH

  • Bayerischer Filmpreis 1996:
    Darstellerpreis für Corinna Harfouch
    Drehbuchpreis für Kit Hopkins

 

 

 

 

 

 

 

FRAUEN SIND WAS WUNDERBARES

  • Bayerischer Filmpreis für Nachwuchsproduzenten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LEISE SCHATTEN

  • Bundesfilmpreis 1992
    Beste weibl. Darstellerin (Gold)
    Beste Filmmusik (Gold)
    Bester Film (Silber)
  • Bayerischer Filmpreis 1992 für Beste Regie